• Bahnausbau München
  • »
  • Netzausweitung durch neue Strecken und Stationen » Projekt: Erdinger Ringschluss - 2. Bauabschnitt: Schwaigerloh–Altenerding

Erdinger Ringschluss - 2. Bauabschnitt: Schwaigerloh–Altenerding

einschließlich barrierefreier Ausbau

Aktuelle Informationen

Die Planfeststellungsunterlagen werden vom 31.08.2020 bis 30.09.2020 öffentlich ausgelegt. In diesem Zeitraum finden Sie unter folgendem Link die Planfeststellungsunterlagen auch digital:

www.bahnausbau-muenchen.de/Erdinger-Ringschluss-2-BA-PFA.html

Die öffentliche Auslegung der Planfeststellungsunterlagen erfolgt in folgenden Kommunen:

  • Stadt Erding, Landshuter Straße 1, 85435 Erding
  • Gemeinde Oberding, Tassilostraße 17, 85445 Oberding
  • Gemeinde Kranzberg, Untere Dorfstraße 3, 85402 Kranzberg
  • Gemeinde Langenpreising, Marktplatz 8, 85456 Wartenberg
  • Gemeinde Fahrenzhausen, Hauptstraße 21, 85777 Fahrenzhausen

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Auslegung der Unterlagen, Öffnungszeiten und Raumnummern sowie Corona-Regeln direkt an die jeweilige Gemeinde.

Kurzbeschreibung

  • Neubau einer zweigleisigen, elektrifizierten Strecke von Schwaigerloh (dort Anschluss an den vorab realisierten 1. Bauabschnitt Flughafen–Schwaigerloh) bis Altenerding
  • Neubau der Verkehrsstation Erding am neuen Standort „Fliegerhorst“ mit zwei Außenbahnsteigen (S-Bahn)  als unterirdische barrierefreie Personenverkehrsanlage sowie einem Bahnsteig für den Regionalverkehr zwischen dem Flughafen und Salzburg. Die barrierefreie Erschließung erfolgt über Lifte direkt zum Busbahnhof.
  • Neubau des zweigleisigen Tunnels „Sempt“ sowie des Tunnels „Erding“ in Richtung Altenerding
  • Neubau der eingleisigen Tunnel „Sempt“ und „Wasserturm“
  • Berücksichtigung der städtebaulichen Wünsche der Stadt Erding durch Tieferlegung der S-Bahn-Trasse zwischen Dorfener Straße und Haager Straße
  • Neubau von neun Eisenbahnbrücken und zwei Straßenbrücken
  • Erstellung des Oberbaus und der Technischen Ausrüstung inkl. erforderlichem Schallschutz auf dem gesamten Projektabschnitt
  • Die Strecke wird fernverkehrstauglich ausgerüstet.

  • Schaffung einer direkten Schienenanbindung der Stadt Erding an den Flughafen München
  • Erster Schritt zur Direktanbindung Südostbayerns und Salzburgs an den Münchner Flughafen über die Walpertskirchener Spange 

  • Ca. 360 Mio. Euro (Kostenkalkulation auf Basis der Planung des Freistaat Bayern)

  • Bund
  • Freistaat Bayern
  • Flughafen München GmbH
  • Deutsche Bahn AG
  • Stadt Erding

  • Am 7. August 2017 haben Freistaat Bayern und Stadt Erding einen Vertrag zur Tieferlegung der Bahntrasse zwischen Dorfener Str. und Haager Str. geschlossen.
  • Am 11. April 2018 wurde beim Eisenbahn-Bundesamt der Antrag auf Erteilung der planungsrechtlichen Zulassungsentscheidung gestellt und damit das Baurechtsverfahren gestartet.

  • Inbetriebnahme des Abschnitts Schwaigerloh–Erding vsl. im Jahr 2027
  • Inbetriebnahme des Abschnitts Erding–Altenerding vsl. im Jahr 2029
  • Grob-
    planung
  • Fein-
    planung
  • Genehmigungs-
    verfahren
  • Bauvor-
    bereitung
  • Bauphase
     
  • Inbetrieb-
    nahme
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •