Der neue Nordbahnsteig in München-Pasing

München-Pasing – der viertgrößte Bahnhof Bayerns und einer der wichtigsten Knotenpunkte im Süden

Das Projekt

Ein großer Bahnhof wird noch wichtiger – mit dem Bau eines zusätzlichen Bahnsteiges auf der Nordseite können künftig noch mehr Fernzüge in München Pasing halten. Reisende in Richtung Augsburg, Stuttgart und teilweise Frankfurt profitieren von dieser Verbesserung an der zentralen Verkehrsdrehscheibe im Münchner Westen.

Im Deutschlandtakt des Bundes sollen Fernverkehre einen festen Takt bekommen und künftig auch mit den Regionalzügen besser aufeinander abgestimmt werden. Das Schienennetz wird ausgebaut mit dem Ziel: mehr Reiseverbindungen, optimierte und gut abgestimmte Anschlüsse sowie kürzere Reisezeiten im Personenverkehr.

Der zusätzliche Bahnsteig wird auf der Nordseite des Bahnhofs errichtet. Dort, wo bereits mehrere Gleise liegen, ohne dass sie bisher am Bahnhof angeschlossen wären. Der viertgrößte Bahnhof Bayerns mit täglich rund 100.000 Reisenden rüstet sich damit für die Zukunft.

Daten & Fakten

 
Projektname Nordbahnsteig München-Pasing
ProjektzielFahrplanstabilität
ProjektstandGrobplanung
AusblickVorplanung abgeschlossen; Einleitung des Plangenehmigungsverfahrens Mitte 2022

Maßnahmen

  • Bau eines zusätzlichen Bahnsteigs auf der Nordseite in München-Pasing zwischen den Gleisen 12 und 14 für den Fernverkehr
  • Erneuerung der Oberleitungsanlage auf der Nordseite des Bahnhof München-Pasing
  • Errichtung einer Schallschutzwand nördlich der Bahnanlage zum Schutz der Anwohner:innen

Nutzen & Ziele

  • Verbesserung des Betriebsgeschehens innerhalb des Knoten Münchens
  • Steigerung der Kapazitäten auf der Strecke München < > Augsburg
  • Mehr Effizienz und Flexibilität im gesamten Bahnhofsbetrieb
  • Schaffung schnellerer und zusätzlicher Fahrmöglichkeiten im Bereich des neuen Bahnsteigs, um die Leistungsfähigkeit am Bahnhof zu erhöhen.
  • Bessere Einbindung des Allgäus in den Knoten München
  • Lärmschutz

Meldungen

Regionalzughalt Poccistr.: Info-Markt im Kulturzentrum LUISE

Vor kurzem fand im Münchner Dreimühlenviertel ein Informationsmarkt zum Regionalzughalt Poccistraße statt. An vier Ständen hatten Besucher die Gelegenheit, mit Experten über technische Pläne, Schall-, Erschütterungs- und Naturschutz oder über die gesamten Bauvorhaben im Münchner Süden zu sprechen.

Weiterlesen …

Auf dem Weg zum Erdinger Ringschluss: Baustart für die Strecke nach Schwaigerloh

Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter, Michael Theurer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr, DB-Infrastrukturvorstand Berthold Huber, Flughafen-Chef Jost Lammers sowie Erdings stellvertretender Landrat Rainer Mehringer gaben heute den offiziellen Startschuss zum Bau der Strecke vom Flughafen bis Schwaigerloh.

Weiterlesen …

Tag der Schiene: Ein Fest für die Eisenbahn

Bahnhofsfeste, Werksbesichtigungen, Ausstellungen und Blicke hinter die Kulissen: Am 16. und 17. September 2022 feiert Bayern – und ganz Deutschland – erstmals den „Tag der Schiene“. Bundesweit finden große und kleine Events statt. Die DB in Bayern beteiligt sich mit zahlreichen Veranstaltungen an der Aktion „Tag der Schiene“.

Weiterlesen …

Gleis- und Weichenerneuerung rund um Bahnhof Johanneskirchen

Rund um den Bahnhof Johanneskirchen sind umfangreiche Bauarbeiten an den Bahnanlagen geplant. Die Arbeiten dienen der Instandsetzung der Infrastruktur und werden unabhängig von den Planungen zum viergleisigen Ausbau der Strecke durchgeführt. Sie haben keinerlei Einfluss auf die dortige Variantenbetrachtung.

 

Weiterlesen …

Newsletter Bahnausbau München

Mit der aktuellen Ausgabe informieren wir Sie über die wichtigsten Neuigkeiten zu den Ausbauprojekten in und um München.

Weiterlesen …

Es kribbelt? Vielleicht liegt Eidechse in der Luft

Warum brauchen Bauvorhaben so lange? Ein Grund: Komplexe Genehmigungsverfahren, die u.a. den Schutz von Natur, Mensch und Tier prüfen und gewährleisten. Bisher mussten Menschen nach geschützten Tieren Ausschau halten. In München-Pasing hatten sie Unterstützung von den DB-Artenspürhunden Monte und Storm.

Weiterlesen …

Der Münchner Westen: von Pasing bis ins Oberland

Sei es die Sendlinger Spange, S7-Verlängerung nach Geretsried, Elektrifizierung im Oberland, der Ausbau des Bahnknotens Pasing oder der neue Regionalzughalt Poccistraße – den Überblick über diese vielseitigen Projekte hat Dr. Mathias Beck. Wie er seinen Teams den Rücken freihält? Das erfahren Sie in unserem Beitrag.

Weiterlesen …

Störungsfrei in die Zukunft: DB baut die Sendlinger Spange

Minister Bernreiter zu Besuch auf der Baustelle in Laim | Der Freistaat Bayern und die Deutsche Bahn (DB) setzen das Investitionsprogramm „Bahnausbau Region München“ konsequent fort und bauen die Infrastruktur weiter aus.

Weiterlesen …

Newsletter Bahnausbau München

Mit der aktuellen Ausgabe informieren wir Sie über die wichtigsten Neuigkeiten zu den Ausbauprojekten in und um München.

Weiterlesen …

Kontakt

Dr. Mathias Beck
Koordinator München Süd-West

Fragen an den Koordinator München Süd-West

Der neue Nordbahnsteig in Pasing ist eine von vielen Maßnahmen des sogenannten ‚Deutschlandtakes‘. Diese ermöglicht künftig schnellere und zusätzliche Fahrmöglichkeiten und bedingt damit eine Leistungssteigerung für den Münchner Westen. Mit dem neuen Bahnsteig wird das Betriebsgeschehen in München-Pasing effizienter und stabiler!
Das Projekt befindet sich inmitten des Stadtgebiets. Die beengten Verhältnisse stellen große Herausforderungen dar. Der neue Bahnsteig wird neben dem aktuellen Betrieb in Pasing gebaut. Hierfür ist eine gute Baustellenlogistik erforderlich, um den aktuellen Betrieb aufrecht zu erhalten und nicht zu gefährden.