Anbindung BMW FIZ

Pendelzugverkehr vom Münchner Westen über den Nordring zum BMW FIZ

Kurzbeschreibung

  • Aufgrund der aktuell hohen und in den nächsten Jahren stark anwachsenden Verkehrssituation soll der Münchner Norden mit öffentlichen Verkehrsmitteln zusätzlich über Pendelzüge von Karlsfeld oder Moosach über den DB Nordring bis zum BMW FIZ und/oder optional bis zum „Euro-Industriepark“ erschlossen werden.

  • Nutzung der Gleise des Nordrings durch Züge des Schienenpersonennahverkehrs als wichtige Voraussetzung, um künftig aus dem Umland schneller den Münchner Norden zu erreichen.
  • Verbesserte Öko-Bilanz durch Verlagerung von bisher im motorisierten Individualverkehr abgewickelten Fahrten auf öffentliche Verkehrsmittel.
  • Für absehbare Neuverkehre soll künftig eine leistungsfähige und attraktive ÖPNV-Anbindung zur Verfügung stehen.

  • Die Planungskosten für eine Anbindung des BMW FIZ werden komplett vom Freistaat Bayern getragen.

  • Im Februar 2021 hat die Bayerische Verkehrsministerin Kerstin Schreyer die Planungsvereinbarung mit der Deutschen Bahn für eine Anbindung des BMW FIZ mit Pendelzügen unterzeichnet.
  • Derzeit wird die Verkehrliche Aufgabenstellung erarbeitet.

  • Ziel ist es,  die Anbindung noch vor Inbetriebnahme der 2. Stammstrecke zu realisieren.
  • Grob-
    planung
  • Fein-
    planung
  • Genehmigungs-
    verfahren
  • Bauvor-
    bereitung
  • Bauphase
     
  • Inbetrieb-
    nahme
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •