• Bahnausbau München
  • »
  • Netzausweitung durch neue Strecken und Stationen » Projekt: S7-Verlängerung Wolfratshausen-Geretsried Süd

S7-Verlängerung Wolfratshausen-Geretsried Süd

einschließlich barrierefreier Ausbau

Aktuelle Informationen

Die Planfeststellungsunterlagen werden ab Montag, 10.02.2020 (nach Aussage der Anhörungsbehörde) in der Stadt Wolfratshausen, in der Stadt Geretsried und in der Gemeinde Königsdorf öffentlich ausgelegt. Währenddessen bieten wir immer donnerstags von 14-18 Uhr Bürgersprechstunden in folgenden Rathäusern an:

13.02.2020 Wolfratshausen  13.02.2020 Geretsried
20.02.2020 Wolfratshausen  20.02.2020 Geretsried
27.02.2020 Wolfratshausen  27.02.2020 Geretsried
05.03.2020 Wolfratshausen 05.03.2020 Geretsried
(Raum A 1.1, Stand 12.02.2020) (Raum 020, Stand 12.2.2020) 


Ab Montag, 09.03.2020 beginnt die Einwendungsfrist (vier Wochen). Währenddessen sind wir abwechselnd in Wolfratshausen und Geretsried für Sie da. Donnerstags von 14-18 Uhr:

12.03.2020 Wolfratshausen 19.03.2020 Geretsried
26.03.2020 Wolfratshausen 02.04.2020 Geretsried
(Raum A 1.1, Stand 12.02.2020) (Raum 020, Stand 12.2.2020)

Aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus (Covid-19) werden alle anstehenden Termine abgesagt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Sie können uns aber jederzeit erreichen unter: verlaengerung-S7@deutschebahn.com

 

Die Planfeststellungsunterlagen werden ab 10.02.2020 auch Online zur Verfügung stehen – bitte folgen Sie diesem Link.

Die Präsentation „Verlängerung S7 Projektstand und Planfeststellungsverfahren“ von den Veranstaltungen vom 16.01.2020 in Wolfratshausen und 23.01.2020 in Geretsried finden Sie hier zum Herunterladen.

Kurzbeschreibung

  • Neubau einer 9,2 km langen, eingleisigen, elektrifizierten S-Bahn-Strecke von Wolfratshausen bis Geretsried Süd
  • Neubau eines barrierefreien Begegnungsbahnhofs in Wolfratshausen in Tieflage
  • Neubau des Bahnübergangs Sauerlacher Straße (weiterhin nur für den Güterverkehr)
  • Neuerrichtung der barrierefreien Verkehrsstationen Gelting, Geretsried Mitte und Geretsried Süd
  • Neubau von acht Eisenbahnbrücken und drei Straßenbrücken
  • Neubau einer S-Bahn-Abstell- und Wendeanlage in Geretsried Süd
  • Neubau eines elektronischen Stellwerks mit weiteren technischen Ausrüstungsgewerken
  • Neubau eines Unterwerkes in Gelting, Rückbau des bestehenden Unterwerks in Wolfratshausen

  • Verbesserung des ÖPNV im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen durch die Anbindung der wachstumsstarken Stadt Geretsried mit ca. 24.000 Einwohnern an das Münchner S-Bahn Netz

  • Ca. 167 Mio. Euro 

Basis ist die Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2012, die im Rahmen des runden Tisches erstellt wurde.

  • Bund
  • Freistaat Bayern
  • Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen
  • Stadt Wolfratshausen
  • Stadt Geretsried
  • Deutsche Bahn AG

  • Aufgrund der Vielzahl der Einwendungen gegen die Planung des Bahnübergangs Sauerlacher Straße in Wolfratshausen wurde im Zuge zweier „Runder Tische“ (Januar 2014 und März 2015) unter Leitung von Herrn Staatsminister Herrmann entschieden, die bisherige, sich bereits im Planfeststellungsverfahren befindliche, höhengleiche Lösung mit Beibehaltung des Bahnübergangs Sauerlacher Straße zu verwerfen und durch eine höhenfreie Lösung zu ersetzen.
  • Im Juli 2015 wurden die Beschlüsse des Landkreises Bad Tölz-Wolfratshausen, der Stadt Wolfratshausen, der Stadt Geretsried zur Mitfinanzierung der Mehrkosten für eine zweigleisige Tieferlegung der Bahn im Kreuzungsbereich Sauerlacher Straße gefasst.
  • Im April 2016 wurde der Planungsvertrag zwischen dem Freistaat Bayern und der DB Netz AG zur Umplanung des Bahnhofs Wolfratshausen in Tieflage gezeichnet. Dies war der Startschuss für die Planung der Tieflage.
  • Im Juni 2018 wurden die Planänderungen beim Eisenbahn-Bundesamt (EBA) eingereicht. Diese beinhalten u.a.:
    • die Planung für die Tieferlegung des Bahnhofs Wolfratshausen
    • die Berücksichtigung der Bayerischen Natura-2000-Verordnung
    • die Anpassung der Planung an die Anforderungen des EBA zum Brand- und Katastrophenschutz
    • die gutachterliche Überarbeitung des Themas Baulärm aufgrund einer Verfügung des EBA
    • die Überarbeitung der Planung aufgrund der Änderungen in der 26. Verordnung zur Durchführung des Bundesimmissionsschutzgesetzes (26. BImSchV)
  • Im November 2019 wurden die Planänderungsunterlagen vom EBA für das Anhörungsverfahren freigegeben.
  • Die Planfeststellungsunterlagen (einschließlich der Pläne) werden ab Montag, 10.2.2020 in der Stadt Wolfratshausen, in der Stadt Geretsried und in der Gemeinde Königsdorf öffentlich für vier Wochen ausgelegt.

  • Im Dezember 2019 wurden die Planänderungsunterlagen an die Regierung von Oberbayern zur Fortführung des Anhörungsverfahrens übergeben
  • Voraussichtlich im Februar 2020 werden die Planungsunterlagen von der Regierung von Oberbayern öffentlich ausgelegt
  • Vorlage des Baurechtes für die neue Planung vsl. 2021 erwartet
  • Abschluss eines Realisierungs- und Finanzierungsvertrags zur Bauausführung zwischen Freistaat Bayern und DB Netz AG
  • Ein Inbetriebnahmetermin kann erst mit Abschluss der Vorplanung für die Tieflage des Bahnhofs Wolfratshausen genannt werden
  • Grob-
    planung
  • Fein-
    planung
  • Genehmigungs-
    verfahren
  • Bauvor-
    bereitung
  • Bauphase
     
  • Inbetrieb-
    nahme
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • S7-Verlängerung: Planfeststellungsunterlagen werden öffentlich ausgelegt

    Die Planfeststellungsunterlagen werden ab Montag, 10.02.2020 in der Stadt Wolfratshausen, in der Stadt Geretsried und in der Gemeinde Königsdorf öffentlich ausgelegt.

    S7-Verlängerung: Infoveranstaltungen in Wolfratshausen und Geretsried

    Wir möchten Ihnen das Bahnprojekt "S7-Verlängerung Wolfratshausen–Geretsried Süd" gerne vorstellen und Gelegenheit geben, Fragen zu stellen: am 16. Januar 2020 in Wolfratshausen und am 23. Januar 2020 in Geretsried.

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unsere Webseite klicken oder hier navigieren, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.