• Bahnausbau München
  • »
  • Beseitigung von Engpässen im Streckennetz » Projekt: Ausbau S4 West Pasing–Buchenau

Ausbau S4 West Pasing–Buchenau

einschließlich barrierefreier Ausbau

Kurzbeschreibung

  • Viergleisige, höhenfreie Ausfahrt aus Pasing
  • Ausbau der Strecke zwischen Pasing und Eichenau von zwei auf drei Gleise in aufwärtskompatibler Bauweise, um eine spätere potenzielle 4-Gleisigkeit ohne großen Zusatzaufwand zu realisieren
  • Verkürzung der Signalabstände zwischen Eichenau und Buchenau
  • Barrierefreier Ausbau der Stationen München-Leienfelsstraße, München-Aubing und Eichenau
  • Vorgezogener barrierefreier Ausbau des Bahnhofs Puchheim
  • Beseitigung der drei Bahnübergänge Hellensteinstraße, Germeringer Weg und Waldweg
  • Umsetzung von Schallschutzmaßnahmen nach den Kriterien der Lärmvorsorge
  • Anpassungen an Gleisen, Weichen, Oberleitungen und Signaltechnik unter Beachtung der aufwärtskompatiblen 3-Gleisigkeit

  • Mehr Reiseangebote von und nach München durch Schaffung von zusätzlichen Kapazitäten (z.B. Express-S-Bahn, Regional-S-Bahn etc.)
  • Entspannung des Knotens Pasing durch Entflechtung des S-Bahnbetriebes vom Fern- und Regionalverkehr
  • Sicherheits- und Komfortgewinn durch Aufhebung der Bahnübergänge
  • Entlastung der Anlieger vom Schienenlärm durch Lärmschutzmaßnahmen
  • Herstellung barrierefreier Zugänge zu den Bahnsteigen, stufenfreies Ein- und Aussteigen in die S-Bahn-Züge und Verbesserung des Erscheinungsbildes an den Stationen München-Leienfelsstraße, München-Aubing, Puchheim und Eichenau

  • ca. 660 Mio. Euro
  • Erste grobe Kostenschätzung aus Machbarkeitsstudie: ca. 35 Mio. Euro für zusätzliche Baukosten zur Sicherstellung der Aufwärtskompatibilität (lt. Gutachten Freistaat Bayern; Stand März 2021)

  • Bund
  • Freistaat Bayern
  • Deutsche Bahn AG

  • Machbarkeitsstudie zum Ausbau der S4 West ist im März 2021 abgeschlossen worden und zeigt, dass die derzeitige Strecke voll ausgelastet ist; eine Notwendigkeit für einen viergleisigen Ausbau konnte derzeit nicht erbracht werden
  • Auf Basis der Machbarkeitsstudie wird die Strecke zwischen Pasing und Eichenau „aufwärtskompatibel“ geplant, um auf zukünftige Verkehrssteigerungen zu reagieren