Erklärfilm: Planung von Infrastrukturprojekten

Damit wir auch in Zukunft umweltfreundlich mobil bleiben, plant und baut die Deutsche Bahn schon heute überall im Land neue Gleise, Brücken und Stationen. Aber wie geht das? Wie läuft die Planung ab? An welcher Stelle können sich Bürgerinnen und Bürger einbringen – und warum vergehen oft viele Jahre bis zur Inbetriebnahme? An einem einfachen Beispiel möchten wir Ihnen die Abläufe näher bringen.

Die Metropolregion München ist ein dynamisch wachsender Siedlungs- und Wirtschaftsraum. Täglich nutzen 800.000 Fahrgäste die Münchner S-Bahn, viermal so viele wie zum Zeitpunkt der Eröffnung im Jahr 1972 geplant. Das stellt die Infrastruktur in der Landeshauptstadt und der gesamten Region vor Herausforderungen, die nur durch zusätzliche Investitionen gemeistert werden können. Unser Ausbauprogramm umfasst über 6 Milliarden Euro und etwa 50 Einzelprojekte in der Region München. Damit machen wir München fit für die Zukunft.

Hintergrund: Unser Konzept für München

Handlungsfelder

Barrierefreier Ausbau von Stationen

Besonders Personen mit eingeschränkter Mobilität sind bei ihren täglichen Wegen auf einen barrierefreien Öffentlichen Nahverkehr angewiesen. Die Deutsche Bahn ist sich dieser Verantwortung bewusst, daher ist schon heute deutlich über die Hälfte der Münchner S-Bahn-Stationen barrierefrei. Schrittweise werden nun auch die übrigen Haltepunkte und Bahnhöfe vollständig barrierefrei ausgebaut, einschließlich des Münchner Hauptbahnhofs.

Alle Einzelmaßnahmen des Handlungsfelds auf einen Blick