Symbolische Schlüsselübergabe: Schalterhalle am Münchner Hauptbahnhof gesperrt

Am 6. Mai hieß es im Münchner Hauptbahnhof „Servus Schalterhalle“: Für den Bau der 2. Stammstrecke wird diese gesperrt. In rund 40 Metern Tiefe entsteht dort das Zugangsbauwerk zur neuen unterirdischen S-Bahn-Station. Bis zum „Auf Wiedersehen“ an gleicher Stelle nach Fertigstellung der Bauarbeiten werden die Reisende und Passanten von und zur Gleishalle vor Ort umgeleitet. Die Deutsche Bahn bittet entsprechende Wegzeiten bei der Reiseplanung mit zu berücksichtigen.

Neue Wegeführung am Münchner Hauptbahnhof

Für die neuen Wegeverbindungen wird das Wegeleitsystem angepasst, so dass die Reisenden schnell und einfach zu ihren Anschlüssen im öffentlichen Nah- und Fernverkehr weitergeleitet werden.

Von der Gleishalle zur S-Bahn, U1, U2, U7, U8 und Schützenstraße
Ausgang Arnulfstraße, Abgang S-Bahn-Sperrengeschoß

Von der Gleishalle zur U4/U5
Ausgang Bayerstraße (wie bisher)

Von der S-Bahn, U1, U2, U7, U8 und Schützenstraße zur Gleishalle
S-Bahn Sperrengeschoß, Eingang Arnulfstraße

Von der U4, U5 zur Gleishalle
Eingang Bayerstraße

Oberirdisch ist der Hauptbahnhof während der Bauphase über die Zugänge an der Arnulf- und Bayerstraße, sowie über den Starnberger Flügelbahnhof und den Holzkirchner Flügelbahnhof zu erreichen. Durch diese Ein- bzw. Ausgänge werden auch alle Tram- sowie Buslinien und der Schienenersatzverkehr (SEV) erreicht.

Der Übersichtsplan zur neuen Wegführung am Hauptbahnhof steht auch als PDF zum Download zur Verfügung.

Zurück