Positive Zusammenarbeit: DB Netz AG holt sich Beschluss für Bahnhof Fürstenfeldbruck

Geplante Umbaumaßnahmen Bahnsteig FFB

Seitdem die Stadt Fürstenfeldbruck Ende 2018 Ihre Änderungswünsche im Bau- und Planungsausschuss mit dem Team der Deutschen Bahn besprochen hat, wurden diese in den letzten Monaten, neben technischen Anpassungen, in die Planung eingearbeitet. Mitte Juli konnte das Planungsteam um Karin Hacker, Teilprojektleiterin DB Netz AG, der Stadt Fürstenfeldbruck die vertiefte Planung vorstellen, welche von den Vertretern der Stadt sehr positiv aufgenommen wurde.

Mit großer Mehrheit wurde die Beschlussvorlage zur sogenannten „Reaktivierung des Bahnsteigs“ am Bahnhof Fürstenfeldbruck von der Stadt angenommen.

Viele Verbesserungen für den Bahnhof Fürstenfeldbruck

Das Projekt sieht die Erneuerung des Bahnsteigs 1, den Abriss und Neubau der Treppe zu der Personenunterführung sowie eine Einhausung für die Treppe und Anpassungen beim Gebäudedach vor. Der neue Bahnsteig wird zudem über eine 18 Meter lange Treppe sowie zwei Rampen erreichbar sein und in Teilbereichen überdacht.

Der Zustieg zu den Zügen erfolgt in Zukunft ebenerdig und barrierefrei. Auch Regionalzüge können künftig am Gleis 1 halten. Der neue Aufzug, der neben der Treppe neu errichtet wird, bietet den barrierefreien Zugang zur Personenunterführung wie auch zum Bahnsteig. 

Mit der Zustimmung des Planungs- und Bauausschusses kann das Planungsteam der DB nun ohne Umwege in das Genehmigungsverfahren über gehen und dieses beschleunigen.

Zurück