Knoten München: Wichtiges Zeichen für den Schienenausbau

Das Bundesverkehrsministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat zahlreiche Schienenprojekte vorgestellt, die in den kommenden Jahren vordringlich geplant und umgesetzt werden sollen. Auch Projekte aus dem Knoten München sind darunter.

Die Projekte Westkopf München-Pasing, Truderinger Spange, Viergleisiger Ausbau Daglfing-Johanneskirchen, Daglfinger Kurve steigen in die höchste Dringlichkeitsstufe des Bundesverkehrswegeplans auf. Die Projekte erhalten damit eine ganz konkrete Umsetzungsperspektive und können nun geplant werden.

Weitere Information und Steckbriefe zu allen 29 Schienenprojekten die aufgestiegen sind, finden Sie hier.

Hintergrund zum Bundesverkehrswegeplan

Der Bundesverkehrswegeplan ist ein seit 1973 bestehendes Rahmenprogramm des Bundes mit dem Ziel, die verfügbaren Mittel so effektiv wie möglich einzusetzen, dabei notwendige Investitionen sinnvoll aufeinander abzustimmen und so ein Programm für Schiene, Straße, Wasserstraße und Luftverkehr zu entwickeln, das in die mittelfristige Finanzplanung des Bundes einzuordnen ist. Der aktuell gültige BVWP formuliert die Verkehrsziele für das Jahr 2030, ist der siebte seiner Art und im August 2016 vom Bundestag verabschiedet worden.

Zurück