„Erdinger Ringschluss“: Spatenstich für den S-Bahn-Tunnel unter dem Flughafengelände

 

Mit einem feierlichen Spatenstich durch die Bayerische Verkehrsministerin Ilse Aigner, gemeinsam mit dem Finanzminister und Aufsichtsratsvorsitzenden der Flughafen München GmbH (FMG), Albert Füracker, sowie dem Vorsitzenden der FMG-Geschäftsführung, Dr. Michael Kerkloh, haben die Bauarbeiten für die östliche Verlängerung des S-Bahn-Tunnels unter dem Flughafengebäude begonnen.

 

Startschuss für die vorgezogene Maßnahme Anschluss Flughafen – Schwaigerloh. Bild: Angelika Umlauft (Schüßler-Plan Ingenieurgesellschaft mbH).

 

Die FMG finanziert und realisiert den Tunnelrohbau, der bis 2021 fertiggestellt werden soll. Der Tunnelausbau ist eine wichtige Voraussetzung, um das Projekt „Erdinger Ringschluss“, der die heutigen S-Bahn-Endpunkte Erding und Flughafen München durch eine neue Schienenstrecke verbinden soll, zu realisieren. Der Planfeststellungsbeschluss liegt seit Februar 2018 vor. Zu sieben eingegangenen Klagen stehen die Gerichtsurteile noch aus. Für die Realisierung des ersten Abschnitts bis Schwaigerloh wird seitens des Freistaats Bayern mit der DB in 2019 ein Realisierungs- und Finanzierungsvertrag abgeschlossen.

Mit der Fertigstellung der neuen Bahnstrecke zwischen dem Münchner Flughafen und Schwaigerloh kann der bestehende Flughafenbahnhof entlastet werden. Aus Richtung Westen kommende Züge müssen dann nicht mehr im nur zwei Gleise umfassenden Tunnelbahnhof wenden, sondern können weiter bis nach Schwaigerloh in die neue Wende- und Abstellanlage fahren. Mit dem neuen Bahnhof Schwaigerloh werden zudem zahlreiche große Arbeitgeber östlich des Flughafens  an den ÖPNV angebunden.

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Flughafen München.

Weitere Informationen zu den Baumaßnahmen des „Erdinger Ringschlusses“ finden Sie auf der Website der DB Netz AG unter: www.bahnausbau-muenchen.de.

Zurück