Ostbahnhof: Abstell- und Logistikgleise müssen temporär für 2. Stammstrecke weichen

Die neuen Gleise sind bald fertig (Bild: DB InfraGO AG)

Was der Parkplatz für das Auto, ist das Abstellgleis für den Zug. Für die Bauarbeiten der 2. Stammstrecke müssen jetzt allerdings im Bereich des Münchner Ostbahnhofs fast 4,5 Kilometer Abstell- und Logistikgleise, die im Baufeld liegen, temporär entfernt werden.

Ersatz dafür entsteht aktuell auf der Fläche des Rangierbahnhofs München Nord. „Eine vorangegangene Standortuntersuchung hat ergeben, dass sich auf der Fläche die erforderlichen Gleisnutzlängen gut realisieren lassen, da etwa eine Anbindung an das Schienennetz gegeben ist und die freien Flächen für die erforderlichen Gleislängen ausreichend sind“, so Projektleiter Eric Rolf. Errichtet werden insgesamt rund 6,4 km neue Gleise, davon sind zirka 4,8 km Abstellgleise.

Die Bauarbeiten haben im Frühjahr letzten Jahres begonnen. Bis Ende Juli 2024 sollen die Gleisarbeiten abgeschlossen sein. Dann werden Ausrüstungsgewerke wie Gleisfeldbeleuchtung und elektronische Weichenheizungsanlage hergestellt und 13 Weichen mit EOW-Technik (Elektrisch ortsgestellte Weichen) ausgerüstet. Ende 2024 soll dann alles fertig sein.

Alle Informationen zu Projekt finden Sie auch unter https://www.bahnausbau-muenchen.de/projekt.html?PID=104